Mittwoch, 16. Oktober 2013

Das Gemeinschaftsbild auf dem FabrikArt Künstlermarkt in Ludwigsburg

Ich dachte gleich zu anfang, das wird ein stressiger Tag, konnte die Nacht vorher kaum schlafen.
Ich brachte ja die Messewand von Heike (Wolltraeume) mit, die für unser Werk wirklich optimal passte – eine leichte und sehr einfach aufzubauende Wand.

War pünktlich um 10 zum Aufbauen da (entgegen meinem sonstigen Hang zum Zuspätkommen).
Nachdem ich unseren Platz in der riesigen Fabrikhalle gefunden hatte baute die Wand auf, dekorierte meinen Schmuck schonmal vorläufig. 

Sandra mit Mann und Tochter Jule waren vorher in Öschelbronn, um die Bilder zu holen, kamen daher erst später.

Sie hatte mir ja angeboten, dass ich meine Produkte bei ihr am Stand mit anzubieten kann, was ich dankend angenommen hatte, da ich mich ja nicht um einen eigenen Stand beworben hatte.
Der Aufbau klappte gut, die Haken von der Bambusstange aus Öschelbronn passten viel besser als meine mitgebrachten.

ich wurde allerdings öfter von Sandras Tochter Jule unterbrochen, musste ihr Luftballons zuwerfen. So war ich dann kurz vor Verkaufsstart fertig.

Die Leute schauten sich dann auch interessiert die Bilder an.
Kurz danach fiel die Bilderwand jedoch um, als jemand daran stieß, und die Bilder lagen auf dem Boden. Wie ärgerlich. Aber es gibt schlimmeres. Kaputt war ja nichts.
Es ist eben keine stabile Aufhängung mit den Perlenschnüren und die Wand ist eben sehr leicht, auch wenn wir hinten Gegenstände als Gewichte drauflegten.

Zum Glück hatten wir freundliche Helfer, auch von benachbarten Ständen, die mithalfen, die Bilder wieder aufzuhängen, wofür wir sehr dankbar waren (muss jedoch gestehen, dass ich es leider versäumt habe, ihnen direkt zu danken). Daher hier nochmal vielen Dank an alle, die geholfen haben!
Die Bilderwand kippte dann noch ein weiteres mal um, als ich in meinen Sachen kramte, die als Beschwerer hinten auf der Wand lagen. Ich hätte es doch wissen müssen..
Das Drachenbaby - von Jellyfelt


Beim Drachenbaby löste sich ein kleines Teilchen ab. Zum Glück hatte Sandra eine Filznadel dabei und filzte es wieder an.

Leider hatte ich wenig Zeit, durch den Markt zu bummeln oder mir das tolle Rahmenprogramm anzuschauen. Ich musste ja beim Stand sein, wenn Leute da sind. 

Auch beanspruchte mich Jule immer wieder, schob mich durch die Halle und ich musste sie im Kreis ziehen.

Wenigstens gönnte ich mir mal einen Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen. Zur Bezahlung konnte man spenden für einen guten Zweck. Der Erlös kam der Stiftung "Humor hilft heilen" und dem Tierheim Ludwigsburg zugute. (Beide hatten neben uns ihren Stand.)
So ging die Zeit erstaunlich schnell vorüber. Am Schluss gab es noch belegte Brötchen zum gleich essen mitnehmen, kostenlos oder gegen Spende.

Kommentare:

Gusta Bogdan hat gesagt…

Meine Güte... was für eine Aktion!
Die Bilderwand ist euch klasse gelungen!!!!! Der Markt sieht ja richtig toll aus. Ist schade, wennn man da nicht durchbummeln kann, weil man selbst nen Stand hat. Na vielleicht klappt´s beim nächsten Mal.
Liebe Grüße, Gusta

marga hat gesagt…

Das sieht echt nach einer großen Halle aus - nächstesmal wird es bestimmt entspannter! Am besten gefällt mir das Bild vom Drachenbaby. Es sieht auf dem Foto richtg fertig aus, von all der Aufregung!

Regina Nicklaus hat gesagt…

Das ist ja lustig. Da entdecke ich mich plötzlich selbst auf den Fotos (die mit der roten Jacke). Wir hatten unseren Stand genau gegenüber und das tolle Bild den ganzen Tag direkt vor Augen. Als alles plötzlich am Boden lag, musste einer von uns einfach helfen. Wir von Dawanda müssen doch zusammen halten :-)).
Liebe Grüße
Regina von "Pfiffiges"

Christine K. hat gesagt…

@Regina: ja, eigentlich hätte ich dich fragen sollen. Leider habe ich es versäumt.
Aber ich dachte, das Bild wo du drauf bist ist so schön..
Nochmal vielen Dank für deinen Einsatz!
LG Christine